Texte von

Wolfgang Schwerdt

11
Nov
2017
1

Wolfgang Schwerdt: Schiffbruch vor Sumatra – Folge 87

Wahrscheinlich hätte es Rotbarts aufmunternder Maunzer nicht bedurft. Der rotgescheckte Kater steckte die Trennung von seinen Ziehmüttern ebenso schnell weg, wie das traumatische Erlebnis des Massakers auf Mauritius. Rotbart bewunderte seinen Schützling dafür. In ihm selbst hatte es offensichtlich irgendetwas ausgelöst, das ihn während der ganzen Rückreise nicht mehr losließ. So konnte er es kaum erwarten, nach Texel zurückzukehren, um mit seiner Mutter über seinen roten Zwilling auf dem Fliegenden Holländer und die sporadisch auftauchenden Erinnerungen an seine früheste Kindheit zu maunzen. Bis dahin vergingen jedoch noch ein paar ereignisreiche Monate und Rotbart dachte nicht daran, Trübsal zu blasen. So...
Mehr lesen
10
Nov
2017
1

Wolfgang Schwerdt: Schiffbruch vor Sumatra – Folge 86

Nicht nur für Rotbart war der Ausflug eine Enttäuschung. Natürlich hätte er seinen Schüler gerne mit wilden Verwandten und aufregenden Abenteuern beeindruckt, die das Zeug für Legenden hatten. Vor allem aber hatte er nicht mit diesem verstörenden Massaker der Zweibeiner gerechnet. Auch Bigbont hatte mehr erwartet. Wie Rotbart damals bei seinem ersten Landgang wollte er Elefanten jagen, hoffte auf ein Treffen mit Löwen und Tigern und auf spektakuläre Heldentaten. Natürlich hatten sie trotzdem ihren Spaß gehabt und sicherlich wäre der Ausflug ohne die Begegnung mit der menschlichen Jagdgesellschafft auch bei Bigbont in guter Erinnerung geblieben. So aber war sein Vertrauen...
Mehr lesen
9
Nov
2017
1

Wolfgang Schwerdt: Schiffbruch vor Sumatra – Folge 85

Colombo quartierte sich tatsächlich in der engen Kabine des Schiffspopen ein und wartete entspannt auf seinen zweibeinigen Untermieter, den zu dulden er durchaus bereit war. Schließlich war der Tiger ein erfahrener Klosterkater, der wusste, wie Katz mit den zweibeinigen Schwarzfellen umzugehen hatte. Vor Jahren, als er mit einem englischen Freihändler auf Ceylon gelandet war, hatte er das Kloster San Sebastian vor den Toren Colombos zu seinem Domizil gemacht. Es war nicht schwer für ihn gewesen, die portugiesischen Mönche um die Pfote zu wickeln. Und so ließ er sich von den Brüdern mit Streicheleinheiten und Leckereien verwöhnen und führte ein sorgloses...
Mehr lesen
28
Okt
2017
2

Wolfgang Schwerdt: Schiffbruch vor Sumatra – Folge 84

Rotbarts Frage ging im Pfeifen der Kugel unter, die über sie hinwegsauste, ohne Schaden anzurichten. Kapitän Vandermeer ersparte es sich, das Feuer zu erwidern. Die Angreifer näherten sich ohnehin im toten Winkel der Geschütze der Zeeland. Großen Schaden würden die Piraten sowieso nicht anrichten, schließlich ging es ihnen ja um ordentliche Beute. Das Feuer der beiden Buggeschütze der querab liegenden Goude Eent, die einzigen, die überhaupt die Piraten hätten treffen können, blieb ebenfalls recht wirkungslos. Zu schnell näherten sich die Pirogen für die unerfahrenen Kanoniere des Handelsschiffs und als sie die Texel erreichten, konnte die volle Macht der Breitseite der...
Mehr lesen
9
Okt
2017
2

Wolfgang Schwerdt: Schiffbruch vor Sumatra – Folge 83

Für Klaes Vandermeer, den Kapitän der Texel, kam Carls Warnung zu spät. Mit voller Wucht landete Rotbart in seinem Rücken und ließ den Seemann zu Boden gehen. Für den Schiffskater ein durchaus akzeptables Ergebnis seiner durch den Schwarzen doch arg gestörten Aktion. Mühsam rappelte sich der Zweibeiner wieder auf und bedachte Rotbart mit einem bitterbösen Blick. Der saß inzwischen im Bug des Schiffes und beobachtete gelassen, wie sich Carl über Bord beugte, um den tropfnassen Pascha aus dem Wasser zu fischen. Voller Stolz ließ er seinen Blick über den Hafen und den Kai schweifen. Wieder einmal war es ihm gelungen,...
Mehr lesen
15
Sep
2017
2

Wolfgang Schwerdt: Schiffbruch vor Sumatra – Folge 82

In den folgenden Monaten entwickelten sich bei den Schiffskatzen gewisse Routinen, die ein längerer Landaufenthalt so mit sich bringt. So gingen die Mitglieder der Crews meist ihrer eigenen Wege, mal allein, mal zu zweit, mal in kleinen Gruppen. Dabei bildeten sich auch gewisse Vorlieben für bestimmte Quartiere. Die drei Tasmankatzen hielten sich nach wie vor in erster Linie im heimatlichen Kaaimans-Viertel auf, nutzten Sharys Gastfreundschaft und besuchten gelegentlich, wie die anderen auch, Samiras Katzenreff. Bigbont machte immer wieder einen Abstecher in das Tygers-Viertel, um sich dort mit Mimi, Mailo, Lucy und Lilly zum Toben zu treffen. Kleinebroer und Grotebroer hatten...
Mehr lesen
4
Sep
2017
2

Wolfgang Schwerdt: Schiffbruch vor Sumatra – Folge 81

Seit die Crews von der Texel und der Zeeland in Batavia gastierten, herrschte in der ohnehin gut besuchten Spelunke Samiras Hochbetrieb. Auch in der Nacht nach der Befreiungsaktion trafen sich die felinen Helden bei Samira, um sich demonstrativ die Wunden zu lecken und vor der geneigten Zuhörerschaft ihre Abenteuer zum Besten zu geben. „Man sollte nicht immer danach urteilen, was man sieht und Shùnzhì ist sehr wohl ein Geist von dem Stoffe, aus dem ein Philosoph sich schnitzen lässt “ Molière setzte sich in Pose, um den gebannten Zuhörern von seiner Rolle bei der Befreiungsaktion zur Stunde des Tigers zu...
Mehr lesen
29
Aug
2017
2

Wolfgang Schwerdt: Schiffbruch vor Sumatra – Folge 80

Großtatze maunzte zum Rückzug. Man würde wohl einen richtigen Plan brauchen und den besprach man vielleicht am besten bei Samira. Die bunte Spelunkenbetreiberin des Kali-Bezar-Viertels staunte nicht schlecht, als Großtatze und Rotbart mit Mitgliedern von drei verschiedenen Katzenbanden im Schlepptau im Revier ihres Etablisemets hinter dem Fischmarkt eintrafen. Dabei war heute sowieso die Klabautermiez in der Kaschemme los. Mehr als zwanzig Samtpfoten hatten sich bereits bei Samira versammelt, um sich über die duftenden Reste des Marktes herzumachen, die gierigen Ratten zu jagen und anderen Vergnügungen nachzugehen. Rotbart freute sich mächtig, als er die Texelcrew unter Samiras Gästen entdeckte und als...
Mehr lesen
11
Aug
2017
2

Wolfgang Schwerdt: Schiffbruch vor Sumatra – Folge 79

In den folgenden Wochen zeigte Bigbont seinem Mentor die Stadt. Rotbart ließ das notgedrungen über sich ergehen, denn der Kleine bestand darauf zu zeigen, dass er sich hier in Batavia ebenso gut auskannte, wie Rotbart im Dschungel von Sumatra oder an Bord eines Schiffes. Der Jungspund war überzeugt davon, dass der große Rotbart ohne ihn den Nachstellungen bestimmter Zweibeiner, dem Geflecht der Grachten und Straßen und den Anfeindungen der wilden Katzenbanden recht hilflos ausgeliefert sein würde. Bigbont kannte sich wirklich hier aus und Rotbart konnte tatsächlich so einiges über die Gefahren und Besonderheiten der Stadt lernen. Aber der Kater nervte...
Mehr lesen
26
Jul
2017
2

Wolfgang Schwerdt: Schiffbruch vor Sumatra – Folge 78

„Na Shary, hast du gut auf unser Revier aufgepasst?“ Bontetijger stiefelte mit Argelos im Schlepptau selbstbewusst auf die Streunerkatze zu, deren Kratz- und Duftmarkierungen überall im weitläufigen Garten des Anwesens erkennbar waren. Carlszoon beobachtete die Szene amüsiert. Er hatte es sich auf der Veranda gemütlich gemacht und wartete auf Tasman, der dem Gouverneur auf der Festung Bericht über ihre Reise erstattete. Baronesse hatte sich zu ihm gesellt und zeigte wenig Interesse an den Katzenangelegenheiten. Carlszoon war gespannt, wie sich die Situation entwickeln würde. Immerhin hatte Shary schon vor ihrer Abreise immer wieder versucht, den drei Tasmankatzen ihr Revier abspenstig zu...
Mehr lesen