Texte von

Béla Bolten

18
Jul
2016
0

Béla Bolten: Spiegeltod – 21

Ende! Das sind die magischen Worte, die jeden Autor in ein Wechselbad aus Euphorie und tiefster Verzweiflung stürzen, wenn er sie unter ein Manuskript schreibt. »Spiegeltod«, dessen Entstehen Sie, liebe Leserin oder lieber Leser, verfolgt haben, war für mich ein wahrer Parforceritt. Mit einem klaren Plot gestartet, kamen nach dem ersten Drittel Zweifel. Es folgten die ersten Eingriffe in die Geschichte, die aber noch nicht ausreichend waren. Etwa nach der Hälfte strich ich einen kompletten Handlungsstrang und führte kurze Zeit später einen neuen ein, der erhebliche »Umbauten« in den ersten Kapiteln nötig machte. Sie sehen: Ein Buch zu schreiben, kann...
Mehr lesen