Tag

September 16, 2016

16
Sep
2016
0

Matthias Matting: Die Frau, die zu viel träumte – 39

Liebe Mitleserinnen und Mitleser, Leider müssen Elli und Daniela eine Pause einlegen. Es hat sich für mich eine interessante Perspektive ergeben: ich darf zusätzlich ein Geschichts-Reise-Magazin mitgestalten. Dadurch fehlt zumindest für zwei Monate die Zeit für den Roman. Aber die Pause wird begrenzt sein, das verspreche ich. Ich danke für Geduld und Verständnis! Ihr Matthias Matting  
16
Sep
2016
3

Zsolt Majsai: Fiona – Sterben

Alles verändert sich. Mit dem Tod von James verliert ihren wichtigsten Halt im Leben. Gerade jetzt, als die dunklen Wolken am Ereignishorizont noch dunkler werden, als die Bedrohung, die sich bereits vor einem Jahr abzeichnete, konkrete Formen annimmt. Doch Fiona ist nicht allein. Es sind nicht nur die bereits bekannten Freunde, die an ihrer Seite antreten, um das Universum zu beschützen, auch neue Freunde tauchen auf und zeigen Fiona die Welt, das Universum, wie es wirklich ist oder auch nur sein könnte. In dem Abschluss des ersten Zyklus der Fiona-Serie kommt es zu einem Showdown, der Fiona an ihre Grenzen...
Mehr lesen
16
Sep
2016
0

Marcus Patrick Rehberg: Jacky & Heidi – Ein Kontrollversuch

Dr. Jekyll und Mr. Hyde heißen heute Jacky und Heidi und leben als aufsässige Psychologiestudentinnen in Berlin. Als ihr Doktorvater Karl Enders ihnen ein merkwürdiges Experiment vorschlägt, ahnen sie nicht, mit welcher Macht düstere Ereignisse und euphorische Lichtblicke in ihr Leben strömen werden. Mit Hilfe von zweifelhaften Hypnosetechniken teilt der Professor die Anteile von Jacky und Heidi in ihre polaren Gegensätze und lässt sie mal als Odd-Couple, mal als Duo Infernale, mal als „zwei Engel für Charlie“ auf die Gesellschaft los. Was der Autor hier im Schreibprozess gemeinsam mit seinen Leser/innen zu vollziehen sucht, ist auch ein literarischer Kontrollversuch, der...
Mehr lesen
16
Sep
2016
2

Wolfgang Schwerdt: Schiffbruch vor Sumatra – Folge 3

Und das hatte seinen Grund. Denn Spiky stammte aus altem schottischen Bordhundeadel und bereits seit rund zwei Jahrhunderten war der Einsatz von Katzen auf Schiffen der britischen Inselmächte aus religiösen Gründen verpönt. Schon Spikys Urahn Aengus MacHatch hatte als Hund des Bootsmanns seit 1532 auf dem damals größten Schiff der Welt, der La Grande Nef d’Ecosse, gedient, die der schottische König James IV. unter dem Namen Great Michael 1505 in Auftrag gegeben hatte. Als das Schiff 1545 dann in französischen Diensten an der Schlacht im Solent teilnahm, stand Aengu‘s Vetter Andrew MacHatch, ein Jack-Russel-Mischling, auf dem englischen Flaggschiff Mary Rose...
Mehr lesen